Audorfer Gebirgsschützen
 

VOM SCHIASS´N AUF D´SCHEIB´N

GAMSSCHIESSEN AM 1. UND 2. DEZEMBER 2017

Zwischen der Marketenderin und dem Kompanieschreiber lagen Welten

Eigentlich war es keine besonders große Überraschung, dennoch herrschte ein bewunderndes Staunen unter den Gebirgsschützen, als Schützenmeister Sigi Kopf das Ergebnis beim diesjährigen Gamsschießen bekannt gab. Die begehrte Gamsscheibe sicherte sich nämlich Marketenderin Sarah Schwarzbeck mit einem sagenhaften 8,85 Teiler. Dahinter platzierten sich Wast Winkler mit 98 Ringen und Ernst Seebacher mit einem 10,54 Teiler. Hohe Zielsicherheit war auch in diesem Jahr mehr als gefragt, um sich in der Wertung nach vorne zu schieben. Um in die Top 10 zu gelangen bedurfte es schon 92 Ringe oder eines bemerkenswerten Teilers. Ganz im olympischen Gedanken trat Kompanieschreiber Hans Wildgruber an. Er sicherte sich unangefochten den vorletzten Platz.

Die "Zwifi-Geburtstagsscheibe", spendiert von Wilfried Müller anlässlich seines 80. Geburtstages, ebenfalls als Wanderscheibe ausgeschossen, ging an Sepp Wildgruber, gefolgt von Alex Sagberger und Harry Hermann. Die zweite Geburtstagsscheibe sicherte sich Kurt Pertl.

Bei den Sensenschmied-Musikanten gewann das Gamsschießen Christian Fürbeck vor Andreas Anker und Josef Brunschmid. Die Ehrenscheibe der Sensenschmied-Musikkapelle ging an Andreas Anker.

Zum Nachlesen
TOP 15 bzw. TOP 5